Warum Superfoods?

Geschrieben von Miriell 16.06.2017 0 Kommentar

Warum Superfoods?

 

Hat Ihr Hund ein Problem mit Gesundheit? Was kann man für seine Gesundheit mehr tun? Kann Hundefutter auch heilen? Warum sind Superfoods supergut?

 

Superfoods - Lebensmittel mit dem hohen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien

 

Superfoods sind natürliche, nicht industriell hergestellte Lebensmittel, die einen hohen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien haben. Aufgrund ihrer hohen Nährstoffdichte wirken sie sich positiv auf die Gesundheit der Hunde aus. Schon in kleinen Mengen decken Superfoods den Nährstoffbedarf des Körpers.

 

Superfoods sind in der Lage, Ihr Alltagsleben kontinuierlichen in Höchstform zu bringen, damit Sie geistig als auch körperlich viel leistungsfähiger werden.Auch unser Hund kann in Stress-Situationen kommen.Dies empfinden die meisten Hundenheutige Tage als üblich und ist bedingt durch unser stressbeladenes Leben in Kombination mit unseren umweltbedingten Belastungen und unserem erhöhten Bedarf an qualitativ hochwertiger Nahrung, die uns nur unzureichend zur Verfügung steht.

 

Doch wir können seinen Essensstil ändern, indem wir täglich Superfoods in unseren Ernährungsplan einbauen. Superfoods mit ihrer überproportionalen Dichte an Antioxidantien, Vitamine, Mineralstoffe, Polysaccharide, pflanzliche Proteine und essentielle Fettsäuren machen den Körper fit und widerstandsfähig. Viele Superfoods sind adaptogen, d.h. sie helfen dem Körper auf natürliche Weise in einen Zustand der Balance zurückzuführen.

 

Olivenöl - alle Hundekekse Wau Keks von uns - Man pflegt gleichzeitig das Fell und die Haut des Hundes

Es gibt bestimmte Fettsäuren die der Hund nicht selbst produzieren kann. Diese sollte er in Form von Fette und Öle über die tägliche Nahrung beziehen. Besonders der Bedarf an den essentiellen Fettsäuren Omega-6 und die Omega-3, sollte abgedeckt werden. Dies kann man indem man das Hundefutter mit Ölen anreichert, die viel Omega-3 enthalten.

Doch nicht nur für die Gesundheit des Hundes sind diese Öle wichtig. Man pflegt gleichzeitig das Fell und die Haut des Hundes. Doch nicht jedes Öl ist geeignet, man sollte am besten auf eine Bio-Qualität zurückgreifen.

 

Hagebutten - Wau Keks Sophie - Die bessere natürliche Immunität? Vitamic C bekämpft Nervosität und Unruhe

Hagebutten sind reich an Vitamin C. Sie sind der wichtigste Kalziumlieferant in der gesamten Pflanzenwelt. Durch weiterhin enthaltene Flavonoide ist der Körper besser in der Lage das Vitamin C zu verwerten. Hagebutten wirken bei ihren Einsatz entzündungshemmend und antibiotisch. Sie wirken sich positiv auf die Blutbildung aus. Bei der Verabreichung wird die Immunstärkung und Widerstandskraft gefördert. Eingesetzt werden Hagebutten gegen Fieber, Erkältungen, bei leichtem Durchfall, bei der Rekonvaleszenz und bei Magenverstimmungen.

Hagebuttenmus ohne Kerne und mit Früchten ist ein bewährtes Mittel gegen Bandwürmer. Ebenfalls wirkt sich der Einsatz von Hagebuttenmus bei säugenden Hündinnen positiv auf das Allgemeinbefinden aus. Es bekämpft Nervosität und Unruhe.

 

Kokosnussöl - Wau Keks Bella, Wau Keks Buddy, Wau Keks Lucy, Wau Keks Maggie, Wau Keks Zoe - Antibakterielle, antivirale und antifungale Wirkstoffe

Sorgt innerlich und äußerlich angewendet für ein glänzendes und geschmeidiges Fell.

Innerlich angewendet oder äußerlich auf das Fell aufgetragen soll es Zecken fernhalten.

Die Verdauung und Nährstoffaufnahme verbessert sich durch Gabe von das Öl oder Flocken.

Übergewichtigen Hunden kann durch Hinzufügen von Kokosnussöl beim Abnehmen geholfen werden und steigert die Energie.

Das Öl der Kokosnuss unterstützt Hunde mit Arthritis.

Dank der antibakteriellen, antiviralen und antifungalen Wirkstoffe hilft es Infektionen und Krankheiten bei Hunden zu verhindern.

Hilft Diabetes zu verhindern und unterstützt bei an Diabetes erkrankten Hunden.

Ist gesund für das Gehirn und verlangsamt das Altern des Gehirns.

Unterstützt das Ausscheiden von Haarbällen und das Aushusten.

 

Kürbiskerne - Wau Keks Rex  - Gegen Blasenschwäche sowie auf Prostatavergrösserungen

Sie können sich äusserst positiv auf eine Blasenschwäche sowie auf Prostatavergrösserungen auswirken. Genauso gilt die regelmässige Gabe von fein gemahlenen Kürbiskernen (zumindest bei Hunden) als Bestandteil einer natürlichen Wurmprophylaxe.

 

Leinsamen -  Wau Keks Rex

Der Leinsamen quillt erst im Darm auf, entwickelt seine Schleimhülle und rutscht dabei quasi unverdaut als reiner Ballaststoff durch Magen- und Darmtrakt. Das hat den Vorteil, dass er kaum Kalorien hat. Andererseits werden aber dabei die für die Gesundheit sehr wertvollen Öle nicht erschlossen.

Die Schleimhülle des Leinsamens soll einen beruhigenden, entzündungshemmenden Effekt auf die Magen- und Darmschleimhaut haben. Will man von der beruhigenden Schleimwirkung schon im Magen profitieren, sollte der Leinsamen vorher eingeweicht werden. In diesem Fall werden die Schleimstoffe schon im Magen abgebaut.

 

Brombeere - Wau Keks Sophie

Durch ihren Hohen Gehalt an Vitamin C und Karotin , stärken Brombeeren das Immunsystem. Sie festigen das Bindegewebe, regen die Drüsentätigkeit an und wirken entzündungshemmend auf die Schleimhäute.

 

 

Handgemachte Hundekekse mit Superfoodswie Kokosöl, Kürbiskerne, Brombeeren, Hagenbutten, Leinsamen, Olivenöl sowiemit verschiedenen Fleischsortenwie Pute, Hühnchen, Schweinefleisch, Fisch, Wildfleisch, Rindfleisch, Leber, Wurst für Hunde, Schinkenspeck oder nur mit Gemüse oder auch Obst, ohne Zucker, nur mit Hönig.

 

 

Hundekekse selber backen ? Mehrere Rezepte für Hundekekse finden Sie bei uns im Blog oder Sie können die Hundekekse mit Superfood bei uns finden und Ihre Zeit beim Backen sparen. Unsere handgemachte Hundekekse Wau Keks mit Superfoods Alle unsere Videos können Sie sich auch direkt auf YouTube Wau Keks anschauen.

 

Schnellsuche Warum Superfoods?

Hinterlasse einen Kommentar